theaterfuereinjahr

Label

                   

 

Thomas Faupel, Sozial- (FH) / Theaterpädagoge (PH), initiierte 2004 ein Kultur-Netzwerk-Projekt.

Er erarbeitet Inszenierungen mit ambitionierten Amateurdarstellern, zum Teil in Zusammenarbeit

mit interessierten Profis, in unterschiedlichen gesellschaftlichen und organisatorischen Kontexten

und führt theaterpädagogische Kooperationsprojekte mit öffentlichen und privaten Trägern durch.

Teilnahme am externen zweisemestrigen Studiengang Theaterpädagogik 2008-2009 an der

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung LB, ein Angebot der PH Ludwigsburg.

theaterfuereinjahr (AGB)

- ist in erster Linie ein ehrenamtliches Kultur-Netzwerk-Projekt.

- wird über Fördermittel, Sponsoren, Kooperationen und über die Eintrittsgelder finanziert.

- erhebt keine Mitgliedsbeiträge von den Beteiligten (kein Vereins-Status).

- verlangt keine finanziellen Risikoübernahmen durch die Beteiligten.

    Ausgenommen ist die Haftpflicht- und Unfallabsicherung.

- verwaltet Projektgelder über ein eigenes Treuhandkonto.

- arbeitet nach Finanzplänen, die projektindividuell erstellt werden.

    Einnahmen und Ausgaben werden buchhalterisch erfasst.

    Das finanzielle Verlustrisiko trägt die Projektkasse.

    Überschüsse fließen zweckgebunden in die nachfolgenden Produktionen.

- ist nicht zur Ausstellung von Spendenquittungen berechtigt (kein Gemeinnützigkeits-Status).

- ist nicht gewinnorientiert und legt keine finanziellen Rückstellungen zur Eigenkapitalbidung an.

- wird bei Finanz- und Steuerfragen unterstützt durch: Volksbank Göppingen, Steuerbüro Dieterle.

 

Als Initiator von theaterfuereinjahr fungiert Thomas Faupel als Regisseur, Organisator und Produzent;

wählt ein Stück aus, recherchiert die Hintergründe in der dramaturgischen Vorarbeit, bearbeitet den Text,

stellt ein Ensemble zusammen, entwickelt ein Inszenierungskonzept und entscheidet sich für einen,

dem Stück gemäßen, Aufführungsort. Kleinkunst

    Die Inszenierungen bewegen sich im Überschneidungsfeld der darstellenden und der bildenden Künste.

Das Inszenierungskonzept wird im Projektzeitraum in wöchentlichen Probeneinheiten und/oder Blockproben

und durch gezielte Rollenfindungsaktionen, nach terminlicher Absprache mit dem Ensemble, umgesetzt.

Als Produzent und Veranstalter sorgt Thomas Faupel für die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen

und vermarktet die Produktion durch Pressearbeit, Printmedien und projekt-individuelles Webdesign.

     Letzteres dient auch der Planung, der Information der Projektteilnehmer und der Dokumentation.

Der Projektzeitraum erstreckt sich i.d.R. von November bis Oktober des Folgejahres.

Die Aufführungen finden nach Möglichkeit von Mitte September bis Ende November statt.

In Ausnahmefällen laufen Projekte über mehr als ein Jahr oder werden wieder aufgenommen.

.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dokumentationen übersichtlich zusammengestellt

 

Abgeschlossene Projekte Jahresübersicht mit kurzen Infos

Grafische Gestaltung eigene Projekte und externe Aufträge

 

 Presse zur Arbeit von theaterfuereinjahr im Allgemeinen

 

... ...

...

.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

theaterfuereinjahr gefördert von ...

theaterfuereinjahr gesponsert von ...

Drs. Sarah und Konrad Bühler

Drs. Claudia und Andreas Horn

Volksbank Göppingen eG

Steuerbüro Dieterle

Thomas Faupel unterstützt ...

Dreist - Drei Stimmen

Silke Lenz Atelier

Wilhelm-Busch-Schule Göppingen

Elke Caesar Systemische Beratung

Kooperationen

Als Label engagiert sich theaterfuereinjahr in der Zusammenarbeit mit Institutionen,

Unternehmen und befreundeten Kulturschaffenden auf einer Basis der Gegenseitigkeit.

.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugend Förderung Kunst

Als Pädagoge bietet Thomas Faupel besonders Kindern und Jugendlichen

einen Einstieg ins Amateurtheater als persönlichkeitsstärkendes Angebot.

Theaterpädagogische Grundlagentexte . 01 . 02 . 03 . 04 . 05