theaterfuereinjahr

Label

 

 

2013

 

 

Marcel Duchamp:

Die Texte der Grünen Schachtel

basierend auf dem Bild "Grosses Glas" und

dem Environment "Étant donnés:

1o la chute d'eau 2o le gaz d'éclairage"

Ensemble: Lisa Herr, Thomas Faupel

Konzept und Regie: Thomas Faupel

 

 

Oscar Wilde:

Das von Juwelen funkelnde Weib

Wer vom Leben nichts wissen will,

für den gibt es ein sicheres Mittel:

Er suche sich nützlich zu machen.

Ensemble: Angela Hack, Ulrich Hahnel,

Vsevolod Pozdejev, Fabian Fahrenschon

und Thomas Faupel

Licht: Malte Koos, Ton: Thorsten Thamm

Beratung und Regie: Thomas Faupel

ArtDéco-Adaption

 

 

Mira Lobe: Komm Katze

in Kooperation mit dem Waldkindergarten bei

Göppingen nach Motiven des Bilderbuches

"Komm sagte die Katze".

Ensemble: Kinder des Waldkindergartens

Konzept und Regie: Thomas Faupel

 

 

07/11

Kann durch Fragestellungen, Parallelziehungen,

die Darbietung bedeutungsoffener Geschichten,

eine Atmosphäre entstehen, in welcher der Be-

trachter seine eindeutige Haltung zur gezeigten

Kunst einzunehmen in der Lage sein wird?

Ensemble: Antonia Schmid und Thomas Faupel

Konzept und Regie: Thomas Faupel

 

 

Wolf Erlbruch: Ente, Tod und Tulpe

in Kooperation mit dem Institut Eckwälden

Ein theatrales Menschen- und Puppenspiel

nach dem gleichn. Buch von Wolf Erlbruch

mit Musik von Zoltán Kodály.

Ensemble: Schüler der Werkstufe

Konzept und Regie: Thomas Faupel

 

 

Marcel Duchamp: Die Braut von

ihren Junggesellen nackt entblößt,

sogar

La mariée mise à nu par ses

célibataires, même

basierend auf dem Bild "Grosses Glas"

und den Texten aus der "Grünen Schachtel"

Ensemble: Monika Zylla, Thomas Faupel,

Klaus Wolfframm, Detlev Schorlau, Christian

Herr, Hamdi Houidi und Roland Schmitt

Detailkonzepte: Ensemble

Grundkonzept und Regie: Thomas Faupel

 

 

Elfriede Jelinek: Neid

150 Minuten Textfläche

in szenischer Lesung zweier Östereicherinnen.

Die Erzählerin und Protagonistin ist Brigitte K.:

betrogene Ehefrau, hintergangene Geliebte,

Geigenlehrerin. In ihrem Redefluss bleibt wenig

unberührt, die Inhalte aber hinter dem Akt des

Erzählens selbst zurück.

Leserinnen: Eva Wienecke und Michaela Kuich

Klassischer Gesang: Jarmila Kuznik

Einstudierung des Gesangs: Angela Hack

Konzept und Regie: Thomas Faupel

 

 

Gebrüder Grimm: Die Gänsemagd

Ein Märchenwald mit Bewegung, Sprache und

Musik von Maurice Ravel: Ma Mére l'Oye

Ensemble: Schüler der Bodelschwinghschule

und des Pfarrwiesengymnasiums Sindelfingen

Klavier: Yseult Jost / Domingos Costa

Technik: Christian Ländner und Marcel

Veranstalter: Martinskantorat Sindelfingen

Konzept und Regie: Thomas Faupel